Corona – Definitionen im Überblick


Wichtige Begriffe zur Coronavirus-Pandemie:

Um Antikörpertests oder allgemein Corona Tests für seine Mitarbeiter anzubieten, muss man die wichtigsten Definitionen kennen.


Coronavirus – Allgemeine Definition:

1960 erstmalig entdeckt, können Coronaviren entweder nur durch Menschen oder nur durch Tiere übertragen werden. Selten können die Viren, die zuvor nur Tiere infiziert haben, jedoch auch auf den Menschen übertreten. Wenn sie sich dort weiterverbreiten können sie mitunter zu schweren Erkrankungen, mit Erkältungssymptomen führen – wie bei dem neuartigen Coronavirus (Sars-Cov2).


Covid-19:

Covid 19 Bausteine

Aktuell erkrank en viele Menschen weltweit am sogenannten Corona Virus. Namentlich heißt das Virus SARS-COV-2, welches die Krankheit Covid-19 auslöst. Covid ist die Abkürzung für Corona Virus Disease (deutsch: „Corona-Virus-Krankheit“). Erstmals ist die Krankheit 2019 ausgebrochen. Am 27. Januar wurde der erste Corona Fall in Deutschland bestätigt. Der örtliche Ursprung der Corona-Pandemie liegt in der Millionenmetropole Wuhan, China. Auf dem Nassmarkt wurden sowohl Meeresfrüchte und Fische als auch Wildtiere wie Waschbären, Schlangen oder Fledermäuse angeboten. Letzteres steht als Zwischenwirt für die Krankheit im Verdacht.


Sars-Cov2:

Die Abkürzung steht für „Severe acute respiratory syndrome-related Coronavirus 2“ und ist die offizielle Bezeichnung für das aktuelle Coronavirus. Teilweise wird es auch „Sars-2“.


Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

 

 

 

 

 

 


Wie wird das Virus übertragen?

Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch übertragen. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion bei unmittelbarem Kontakt über Aerosole. Diese gelangen über die Schleimhäute von Mund und Nase in den Kreislauf des eventuell Erkrankten. Um eine Übertragung zu verhindern, muss der Mindestabstand von 1,5 Meter und zeitliche Kontakt von unter 15 Minuten konsequent eingehalten werden.


Krankheitsbild:

Das Coronavirus kann unspezifische Symptome wie Fieber, trockenen Husten und Atemprobleme aufweisen. Manche Menschen haben auch nur eine leichte Erkältungssymptomatik mit Frösteln und Halsschmerzen. Nach Angaben der WHO („World Health Organization“) haben 80 Prozent der Fälle einen milden Verlauf. Dagegen kann der Rest der Betroffenen schwere Symptome wie Atemnot oder lebensbedrohliche Auswirkungen wie Atemstillstad oder Multiorganversagen bekommen. Sollten Mitarbeiter Anzeichen von Symptomen feststellen, können Betriebe Coronatests für ihr Unternehmen zur Verfügung stellen.


Inkubationszeit:

Der Zeitraum zwischen der Infektion und dem Beginn von Symptomen beträgt 2 bis 14 Tage. Verdachtsfälle werden zwei Wochen lang isoliert.


Reproduktionszahl:

Laut Experten des Robert-Koch-Instituts wird mit diesem Begriff die Anzahl der Personen bezeichnet, die im Durchschnitt von einem Fall mit der Krankheit angesteckt werden. Bei den Zahlen handelt es sich jedoch um Schätzungen. Oft hört man von der Basisreproduktionszahl („R0“), die beschreibt, wie ansteckend die Krankheit ist, insofern noch niemand immun gegen den Erreger ist. Sollte der Wert größer als eins sein, breitet sich der Erreger immer stärker aus. Das bedeutet, dass eine erkrankte Person mehr als eine weitere Person infiziert. Bei einem Wert von genau eins bleibt die Zahl der Infizierten gleich und sollte sie auf unter 1 sinken, geht die Ausbreitung zurück.

Aktuell liegt die Ansteckungsrate in Deutschland bei 1,00 (7-Tage-R-Wert, Stand: 30. September). Das RKI weist darauf hin, dass es durch insgesamt niedrige Zahlen verstärkt statistische Schwankungen geben kann.


Risikogruppe:

Besonders bei älteren Menschen oder Menschen mit einer Vorerkrankung ist ein schwerer Infektionsverlauf besonders wahrscheinlich. Das allgemeine Risiko steigt ab 50 bis 60 Jahren stetig. Bedingt wird das durch das leistungsschwächere Immunsystem (Immunseneszenz).


Quellen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

https://www.geo.de/geolino/mensch/22742-rtkl-medizin-fragen-und-antworten-zum-corona-virus


Autor: Anna Becker
Anna Becker ist Treiber der Innovation im HR Bereich von BONAGO – seit ihrem Einstieg ist sie dafür bekannt, die neuesten Entwicklungen im Personalbereich vorzustellen und zu etablieren. Mittlerweile gilt sie als Expertin für Mitarbeiterbindung, Mitarbeiterbelohnung und Social Recognition. Anna Beckers favorisierte Maßnahme zur Mitarbeiterbindung ist die MitarbeiterCARD, weshalb sie ihre neuen Erkenntnisse und Ideen zur Verbesserung stets an die Kollegen weitergibt. Ihr Wissen verbreitet sie nicht nur auf dem BONAGO-Blog, Events wie die Zukunft Personal und Business Netzwerke sind ihre zweite Heimat.
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: