Praktikumsbericht – Lukas S.

Bild_Lukas1-189x300

 

Hochschule: TU Ilmenau
Studienfach: Medienwirtschaft
Praktikumszeitraum: 1. April bis 31. September 2013
Praktikumsdauer: sechs Monate
Abteilung: Key Account Management

Warum hast du dich für ein Praktikum bei BONAGO entschieden?
Meine Aufmerksamkeit wurde zunächst auf Hubert Burda Media gelenkt, die einen Stand auf einer Firmenmesse an der TU Ilmenau hatten. Dort teilte man mir nach einem freundlichen Gespräch mit, ich solle am besten auf dem Online-Stellenportal schauen, welche Praktikantenstellen zurzeit verfügbar seien. Hier fand ich mehrere Stellen, die auf mein Profil passten, und BONAGO machte mir nach einem telefonischen Interview den sympathischsten Eindruck.

Was waren deine zentralen Aufgaben?
Neben dem Tagesgeschäft im Key Account Management habe ich die Abteilung ‚Sales‘ bei der Abwicklung von neuen Aufträgen unterstützt, d.h. beim Errichten von Seiten für das Einlösen von Gutscheinen, bei der Abstimmung von Kartenlayouts und bei offenen Fragen der Kunden. Zudem durfte ich die Bestellungen von Bestandskunden bearbeiten und bei den verschiedensten Anfragen Lösungen finden, sodass kein Tag wie der andere war.

Besonders gefallen hat mir hierbei, dass ich viele Arbeiten eigenverantwortlich erledigen und neue Kunden selbstständig betreuen durfte.

Gab es für dich ein Highlight während des Praktikums?
Einen Tag durfte ich mit einem Sales-Manager zu einem Kundentermin, und ein anderes Mal, die Redaktion des Focus Magazins mit den anderen Praktikanten besuchen.

Wie verliefen die Einarbeitung und die Betreuung?
Meine Kollegen waren immer sehr hilfsbereit und zuvorkommend. Vor allem am Anfang war das sehr wichtig, da viele Prozesse zu Beginn recht kompliziert und verwirrend wirken, und man sich erst an die Abläufe und Computer-Software gewöhnen muss. Aber auch nach unzähligen Fragen bekam ich immer eine Antwort.

Regelmäßiges Feedback gab es zum einen in Einzelgesprächen mit meiner Vorgesetzten, in denen ich meine eigene Meinung sagen konnte oder auch welche Aufgaben ich gern öfter erledigen würde und welche Aufgaben ich nicht so toll finde.

Zum anderen erhielt ich auch viel Feedback von den Kunden, die sich über eine schnelle und kompetente Hilfe freuten.

Wie lautet dein persönliches Fazit zum Praktikum bei BONAGO?
Bei BONAGO kann man sehr viel dazu lernen, und da es noch ein relativ junges Unternehmen ist, sind viele Prozesse noch nicht festgefahren, sodass man viel Spielraum hat und sich selbst in die Entwicklung des Unternehmens einbringen kann.

Und jetzt? Was machst du im Anschluss an das Praktikum?
Meinen Bachelor in Medienwirtschaft mit der Bachelorarbeit abschließen und danach den Master machen.

 

Dieser Beitrag ist Teil der Artikelserie Praktikumsberichte.