Couponing: Erfolgreiche PoS-Promotions mit Coupons

iStock_000016940800Medium

 

Die Beliebtheit von Coupons in Deutschland ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Coupons werden nicht nur von Kunden, sondern auch von werbetreibenden Unternehmen, aufgrund der gezielten Anwendbarkeit, geschätzt. Der wirksamste Einsatz von Coupons findet am PoS, dem sogenannten Point of Sale, statt.

Checkout-Couponing

Beim Checkout-Couponing handelt es sich um ein warenkorbspezifisches Couponing an der Kasse. Es findet ein individuelles Couponing statt mit folgenden Vorteilen:

  • Kundenbindung: Es kann eine Steigerung der Kundenloyalität für bereits erworbene Produkte/Marken erzielt werden.
  • Kundenakquise: Coupons für neue Warensegmente akquirieren neue Kunden.

Checkout-Couponing klingt auf dem ersten Blick simpel, allerdings sollten verschiedene Aspekte berücksichtigt werden:

  • Nutzung vorhandener Markentreue
  • Coupons, die für andere Marken ausgegeben werden, haben eine geringere Einlösequote
  • Konsumenten bevorzugen Coupons für schnelldrehende Produkte, sog. FMCG, Fast Moving Consumer Goods

Checkin-Couponing

Anders als beim Couponing an der Kasse gibt es die Möglichkeit des Checkin-Couponings. Hier findet die PoS-Promotion noch vor dem Einkauf statt, am Leergutautomat beispielsweise. Mittels dieser Methode lässt sich ebenfalls eine Kaufsteigerung erzielen, jedoch sind diese Bons nicht individuell auf den Konsumenten bzw. sein Kaufverhalten abgestimmt.

Mobile Couponing

Trotz der steigenden Nutzung von mobilen Endgeräten bleibt die Wirksamkeit von Mobile Couponing bis heute aus. Auch wenn Experten mit einem Anstieg in der Zukunft rechnen, ist das Mobile Couponing durch die Verwendung von Apps für die Konsumenten zu umständlich.

Couponing ist zweifellos wirksam und kann unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte den Erfolg von Kampagnen am PoS positiv beeinflussen.

 

Quellen: „Coupons funktionieren – am PoS“, Acquisa – Ausgabe 05/2015, S. 36 – 37

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: