Der Jahresbeginn steht im Zeichen der Kundenbindung

Inhalt:

Der Jahresbeginn steht im Zeichen der Kundenbindung

Inhaltsverzeichnis

Klicken Sie auf einen der Punkte, um direkt zu dem
entsprechenden Abschnitt zu springen.

Viele Händler dürfen sich nach dem Weihnachtsgeschäft über neue Kunden freuen, die dank der Weihnachtswünsche ihrer Familie zu ihnen gefunden haben. Nun gilt es, die Erstkäufer in Bestandskunden zu wandeln, besonders aber Bestandskunden zu halten und so dauerhaft Einnahmen zu generieren. Ansatzpunkte bieten im neuen Jahr Kampagnen, die auf folgende Aspekte zielen:

 

Aufmerksamkeit spenden und zurückgewinnen

Wer gut geplant hatte, nutzte das Weihnachtsgeschäft auch, um auf kommende Promotions aufmerksam zu machen und den Einkäufen entsprechende Coupons und Vouchers für 2016 beizupacken. Kunden erfuhren damit eine Wertschätzung weit über das aktuelle saisonale Geschäft hinaus. Andere setzen jetzt neu an, indem sie mit attraktiven Promotions Kunden an den Point of Sale zurückholen. Da im superhektischen Weihnachtsgeschäft ein Opt-in für Kundenbindungsinstrumente oft nicht erreichbar ist, eignen sich solche nachgelagerten Maßnahmen auch, um eine Rückkehr zum Umtausch, zum Ergänzungskauf oder für Service-Leistungen mit kreativen Angeboten zu incentivieren. Unter Umständen kommen die Beschenkten gleich mit – eine doppelte Bindungschance! So können frische Kundendaten generiert und Loyalty-Programme sowie Newsletter in aller Ruhe beworben werden.

 

Rückkehr und Einkäufe belohnen

Ist der Kunde an den PoS zurückgekehrt, lässt sich sein Warenkorb erhöhen, indem der erneute Einkauf direkt belohnt wird. Auslöser können Mindestumsätze sein, denen hochwertige Incentives zugeordnet werden, die einen saisonalen Bezug haben („Frühjahrscheck machen“, „Trends 2016 kennenlernen“, „Frühlingsinspiration erleben“, „Countdown 2016“ etc.). Hier können unterschiedliche Umsatzschwellen und qualitative Staffelungen bei den Incentives den Handlungsdruck zusätzlich erhöhen.

Sehr wirksam sind Kampagnen mit fester Laufzeit: „Bis 29. Januar jeden Tag ein neuer Deal“ oder „Jeder 100. Kauf wird heute belohnt“ wecken die Neugier und lösen Impulskäufe aus. Über den Zeitdruck können solche Aktionen zusätzlich forciert werden, beispielsweise mit einem Verlängerungstag als letzte Chance.

 

Emotionen und Erlebnisse nutzen

Doch es müssen nicht immer Zukäufe sein. Kunden freuen sich, wenn sie persönliche Vorteile genießen, ohne zum Kauf verpflichtet zu sein. Zum Jahresbeginn kann dies eine Gratisprobe neuer Produkte, eine Einladung zum Vitaminetanken an der hauseigenen Saft- oder Salatbar, ein saisonbezogenes Gewinnspiel oder die Teilnahme an einem exklusiven Auftaktevent sein. Das Unternehmen löst positive Emotionen aus, indem es auch reines Interesse und Treue nachhaltig belohnt, und investiert so in eine langfristige und vertrauensvolle Beziehung.

 

Mobil Präsenz zeigen und Kontakt halten

2016 werden mittels Mobile Sales und Mobile Payment sicher neue Maßstäbe gesetzt. Der Jahresanfang bietet sich auch an, um erstmals ortsbezogene Kampagnen via Apps, RFID und Beacons für das eigene stationäre Geschäft zu testen. Telefonie- und Kaffeeanbieter machten es 2015 schon vor: Ihre Kunden und Interessenten erhielten Nachrichten auf ihr Smartphone, die Promotions in ihrer Nähe auslobten. Das setzt jedoch voraus, dass Kunden bereit für die neuen Technologien sind und über die mobilen Angebote einer Marke erfahren. Auch dies könnte Anlass für eine Jahresauftakt-Kampagne sein, die beispielsweise den Gratis-Download einer App belohnt und komfortables Shopping für 2016 verspricht.
Per se ist der Jahresbeginn ideal, um alternative Ansätze zur Kundenbindung zu prüfen und mit der Zielgruppe auszuprobieren. Kunden erfreut die persönliche Zuwendung so früh im Jahr nicht nur, sie macht sie auch sensibel für weitere spannende Angebote und Aktionen – und gemeinsam mit „ihrer“ Marke blicken sie besonders erwartungsvoll voraus!

Fallstudien, aktuelle Artikel und vieles mehr:

Das könnte Sie noch interessieren





AutorIn:

Sebastian Dieser

Seit 2013 ist Sebastian Dieser Teil von BONAGO – als Spezialist für redaktionelle Arbeit im Bereich Marketing. Zu seinen Kerngebieten gehören die Neukundengewinnung, Kundenbindung und Consumer Promotions. Als Marketing-Enthusiast ist er im ständigen Austausch mit Branchenkollegen, meist auf Messen wie der dmexco oder auf Marketing-Foren, stets auf der Suche nach dem neuesten Trend. Seine Begeisterung über etwaige Marketingtools und Incentives kann er kaum zurückhalten, sodass er schon den ein oder andere Kollegen überredet hat, seinen Lieblingsincentive - den Fotoshootinggutschein – mit ihm einzulösen.