Gallup Engagement Index – die emotionale Bindung deutscher Arbeitnehmer steigt

Inhalt:

Gallup Engagement Index – die emotionale Bindung deutscher Arbeitnehmer steigt

Der zunehmende Fachkräftemangel zahlreicher Unternehmen verstärkt die Relevanz sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren, um Mitarbeiter langfristig zu binden. Der jährlich durchgeführte Gallup Engagement Index greift diese Problematik auf und untersucht den Grad der emotionalen Bindung deutscher Arbeitnehmer an ihr derzeitiges Unternehmen.

Repräsentativ für die Arbeitnehmerschaft in Deutschland wurden per Zufallsprinzip 1.143 Personen ab 18 Jahren in einem computergestützten Telefoninterview zur Stärke ihrer emotionalen Bindung befragt. Die Messung erfolgte anhand der Zustimmung zu zwölf Aussagen. Diese wurden in drei Kategorien mit „hoher emotionale Bindung“, „geringer emotionaler Bindung“ und „keiner emotionaler Bindung“ eingeteilt. Die Ergebnisse zeigen auffällige sowie alarmierende Unterschiede, die Personalverantwortliche berücksichtigen sollten.

Die Studienergebnisse verdeutlichen, dass sich eine hohe emotionale Bindung stark auf die Fehlzeiten- und Fluktuationsrate auswirkt. 70 Prozent der Beschäftigten sind emotional gering gebunden und machen lediglich Dienst nach Vorschrift. Das sind die zentralen Ergebnisse des Engagement Index 2016, den das Beratungsunternehmen Gallup in Berlin vorgestellt hat. Die Untersuchung belegt auch: Wie lange Mitarbeiter im Unternehmen bleiben und wie produktiv sie in dieser Zeit sind, hängt in erster Linie vom Führungsverhalten des direkten Vorgesetzten ab. Doch in punkto Führungsqualität klaffen die Wünsche der Mitarbeiter und die Wirklichkeit in den Unternehmen weit auseinander. Nach Gallup-Berechnungen kostet die innere Kündigung aufgrund schlechter Führung die deutsche Volkswirtschaft insgesamt bis zu 105 Milliarden Euro jährlich.

 

Quelle: Gallup Engagement Index 2016

Fallstudien, aktuelle Artikel und vieles mehr:

Das könnte Sie noch interessieren





AutorIn:

Anna Becker

Anna Becker ist Treiber der Innovation im HR Bereich von BONAGO – seit ihrem Einstieg ist sie dafür bekannt, die neuesten Entwicklungen im Personalbereich vorzustellen und zu etablieren. Mittlerweile gilt sie als Expertin für Mitarbeiterbindung, Mitarbeiterbelohnung und Social Recognition. Anna Beckers favorisierte Maßnahme zur Mitarbeiterbindung ist die MitarbeiterCARD, weshalb sie ihre neuen Erkenntnisse und Ideen zur Verbesserung stets an die Kollegen weitergibt. Ihr Wissen verbreitet sie nicht nur auf dem BONAGO-Blog, Events wie die Zukunft Personal und Business Netzwerke sind ihre zweite Heimat.