Praktikumsbericht – Deniz A.

Deniz-A.

 

Hochschule: Hochschule München
Studienfach: Bachelor Finance and Banking
Praktikumszeitraum: 1. März bis 30. September 2013
Praktikumsdauer: sieben Monate
Abteilung: Consumer Promotions

Warum hast du dich für ein Praktikum bei BONAGO entschieden?
Da mir in der Vergangenheit kreatives Arbeiten sehr viel Spaß bereit hat, habe ich einen Arbeitgeber gesucht, bei dem ich dies auch unter Beweis stellen konnte. Nebenbei war der Gutscheinmarkt für mich eine große Unbekannte und hatte dadurch einen großen Reiz für mich.

Was waren deine zentralen Aufgaben?
Falls man das in einem Überpunkt zusammenfassen sollte, würde der Begriff „Full-Service“ am besten passen. Das bedeutet, dass ich alle Aufgaben von der Kundenakquise bis zur Planung und Ausgestaltung von Kundenkampagnen übernommen habe. Dabei waren die zentralen Anforderungen: Kreativität, schnelles Aufnahmeverständnis, hohe Belastbarkeit und hohes Durchsetzungsvermögen.

Gab es ein Highlight während des Praktikums?
Ich möchte hier kein besonderes Highlight herausnehmen, da es immer sehr schön ist, wenn man Kampagnen lange geplant hat und diese dann auch in die Tat umgesetzt werden. Es gibt nichts Schöneres, als beim Einkaufen zufällig auf die eigenen Werke zu treffen.

Wie verliefen die Einarbeitung und die Betreuung? Gab es regelmäßiges Feedback?
Das Spektrum von BONAGO ist sehr groß und vielseitig. Mein Betreuer hat sich viel Zeit genommen, um Unklarheiten aus der Welt zu schaffen und zukünftige Arbeitsabläufe zu optimieren. Das Feedback war durch die hohe Auftragslage sehr unregelmäßig.

Wie lautet dein persönliches Fazit zum Praktikum bei BONAGO?
Ich bin sehr dankbar, in ein Team gekommen zu sein, das so dynamisch, kreativ und kooperativ ist. Zusätzlich konnte ich wichtige Erfahrungen sammeln und den Gutscheinmarkt kennenlernen. Falls ich noch einmal die Wahl für ein Praktikum hätte, würde ich mich wieder für BONAGO entscheiden.

Und jetzt? Was machst du im Anschluss an das Praktikum?
Obwohl mir der kreative und vielseitige Marketingbereich sehr viel Freude bereitet hat, habe ich mich nach schwerer und langer Überlegung doch für den Finanzmanagement-Bereich entschieden. Ab Oktober werde ich mich daher wieder ganz meinem Studium widmen und hoffe, mich richtig entschieden zu haben.

 

Dieser Beitrag ist Teil der Artikelserie Praktikumsberichte.