Praktikumsbericht –
Miriam W.

Inhalt:

Praktikumsbericht –
Miriam W.

Hochschule: Hochschule der Medien Stuttgart
Studienfach: Medienwirtschaft
Praktikumszeitraum: 1. Februar bis 1. August 2014
Praktikumsdauer: sechs Monate
Abteilung: Key Account Management

Warum hast du dich für ein Praktikum bei BONAGO entschieden?
Die Aufgaben im Key Account klangen sehr spannend und abwechslungsreich. Außerdem wollte ich lieber in einem kleinen Unternehmen arbeiten, in dem man Verantwortung übertragen bekommt und aktiv am Tagesgeschehen mitarbeiten kann.

Was waren deine zentralen Aufgaben?
Alles rund um die Kundenbetreuung. Nachdem ein Kunde von Sales-Team geworben wurde, wird dieser ans Key Account übermittelt. Ich habe den Kunden im System angelegt und das Produkt auf den Kunden angepasst. Das Produkt mit dem ich mich hauptsächlich beschäftig habe ist die MitarbeiterCARD. Für die Umsetzung des Produkts habe ich Einlöseseiten gestaltet und Karten designt. Außerdem habe ich denk Druck, so wie die regelmäßigen Aufladungen der Karten vorbereitet und organisiert.

Gab es ein Highlight/ eine Besonderheit während des Praktikums?
Ein Highlight in dem Sinn gab es nicht, aber es hat mir sehr gut gefallen, dass ich selbstständig Projekte mit Kunden umsetzen durfte und dabei mit anderen Abteilungen, wie der IT, dem Vertriebsmarketing oder Business Development zusammenarbeiten durfte.

Wie verliefen die Einarbeitung und die Betreuung? Gab es regelmäßiges Feedback?
Die Einarbeitung verlief super. Meine Vorgängerin, mit der ich noch zwei Monate gemeinsam bei BONAGO war, hat mich gut eingearbeitet. Bei Fragen konnte ich mich auch an andere Kollegen im Key Account Management wenden, die immer sehr hilfsbereit waren. Schon am Anfang nach wenigen Tagen gab es ein Feedbackgespräch wie ich mir das Praktikum vorstelle und welche Bereiche ich fokussieren möchte. Am Ende fand noch ein Abschlussgespräch statt.

Wie lautet dein persönliches Fazit zum Praktikum bei BONAGO?

Durch die aktive Einbindung ins Team habe ich viel in meiner Zeit bei BONAGO gelernt. Da BONAGO noch ein junges Unternehmen ist, hatte ich die Möglichkeit Abläufe mitzugestalten und Initiative zu zeigen. Mir hat es auch gut gefallen nahe am Kunden zu arbeiten. Dadurch waren meine Aufgaben sehr vielfältig und kein Tag war wie der andere.

Und jetzt? Was machst du im Anschluss an das Praktikum?

Ich werde an meine Hochschule zurückkehren und mein Studium beenden. Eventuell werde ich noch ein Semester im Ausland studieren – mal sehen.

 

Dieser Beitrag ist Teil der Artikelserie Praktikumsberichte.

Fallstudien, aktuelle Artikel und vieles mehr:

Das könnte Sie noch interessieren





AutorIn:

Sebastian Dieser

Seit 2013 ist Sebastian Dieser Teil von BONAGO – als Spezialist für redaktionelle Arbeit im Bereich Marketing. Zu seinen Kerngebieten gehören die Neukundengewinnung, Kundenbindung und Consumer Promotions. Als Marketing-Enthusiast ist er im ständigen Austausch mit Branchenkollegen, meist auf Messen wie der dmexco oder auf Marketing-Foren, stets auf der Suche nach dem neuesten Trend. Seine Begeisterung über etwaige Marketingtools und Incentives kann er kaum zurückhalten, sodass er schon den ein oder andere Kollegen überredet hat, seinen Lieblingsincentive - den Fotoshootinggutschein – mit ihm einzulösen.