Die Top-Marken im Einzelhandel

 

Das globale Beratungsunternehmen OC&C Strategy Consultants veröffentlichte in diesem Jahr bereits zum fünften Mal den OC&C Proposition Index. In der weltweit durchgeführten Studie wurden Konsumenten zu ihren präferierten Einzelhändlern befragt. Dabei nimmt der Konkurrenzkampf zwischen Ecommerce und stationärem Handel einen besonderen Einfluss auf die Ergebnisse des Rankings.

In der Studie wurden 32.000 Konsumenten aus insgesamt 10 Ländern zu ihren persönlichen Vorlieben und Präferenzen gegenüber insgesamt 800 Einzelhändlern befragt. Bewertet wurden die Einzelhändler nach 8 Kategorien: Preis, Produktsortiment, Preis-Leistungs-Verhältnis, Store- oder Website-Ambiente, Vertrauen, Service, Trendcharakter und Produktqualität. Die insgesamt 235.000 Bewertungen wurden anschließend zu einem Top 400 Ranking zusammengefasst. Darüber hinaus wurden die Gewinner der einzelnen Kategorien sowie die Top 5 Einzelhändler nach Ländern ermittelt.

Die Top 15 Einzelhändler weltweit

Die Top 5 in Deutschland

OC i2

 

Amazon führt zum fünften Mal in Folge die Spitze des Rankings an. Im internationalen Vergleich punktet der deutsche Drogeriekonzern DM durch seinen hohen Qualitätsanspruch und  führt die deutsche Top 5 , dicht gefolgt von Amazon auf Platz 2, an Plätze 3 und 4 werden von Breuninger und Rossmann belegt. Die Parfümeriekette Douglas befindet sich auf Platz 5.

 

 

Diese 2 Trends beherrschen den Markt

Trotz des weltweit kontinuierlich ansteigenden Wachstums des Online-Handels, befindet sich der stationären Handel auf Überholkurs. Kunden legen insbesondere Wert auf das Store-Ambiente und den persönlichen Kundenservice vor Ort. Aus diesem Grund konnten sich stationäre Einzelhändler im Ranking um einige Plätze nach vorne kämpfen, wohingegen der E-Commerce-Händler deutlich an Plätzen verlor. Obwohl der Online-Händler Amazon erneut die Spitze des Ranking anführt, sinkt seine Gesamtdurchschnittsbewertung und schließt somit die großen Lücken zu seinen Konkurrenten.

Des Weiteren ergab die Umfrage, dass Konsumenten  Einzelhändler favorisieren, die ihnen unterschiedliche Kanäle für den Einkauf zur Verfügung stellen. Folglich können Händler, die Multichannel-Anbieter sind und somit sowohl Online- als auch Offline-Dienste anbieten, mit einer höheren Durchschnittsbewertung rechnen.

Diese spannenden Entwicklungen lassen sich am Markt feststellen, welcher insbesondere von den steigenden Bewertungen der stationären Händler beeinflusst wird. Wer heutzutage als Einzelhändler beim Kunden punkten will, sollte vermehrt Wert auf die Qualität sowie die Produktvielfalt legen. Zusammengefasst zählen für den Konsumenten nicht nur das angenehme Einkaufsambiente und gesteigerte Servicebewusstsein, Einzelhändler können insbesondere dadurch punkten, dass sie ihre Produkte online sowie im stationären Handel zum Kauf zur Verfügung stellen.

 

Quelle: “Closing the gap”, The OC&C Retail Proposition Index 2014, OC&C Strategy Consultants, 2015

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: