Valentinstag: Mit kreativen Ideen bei Kunden punkten


Der 14. Februar gilt weltweit als Ehrentag der Liebe und der Wertschätzung. In Deutschland schenkt man zum Beispiel an diesem Tag geliebten Menschen einen Strauß Blumen oder Naschereien. In den USA schreibt man einer verehrten Person eine besondere Grußkarte („Be my Valentine!“). Ursprünglich geht das Brauchtum auf das Fest des heiligen Valentins zurück.

Valentin von Terni soll im 3. Jahrhundert trotz eines kaiserlichen Verbots Liebespaare nach christlichem Ritus getraut und mit Blumen aus seinem Garten beschenkt haben. Dafür wurde er hingerichtet und später in der katholischen Kirche als Märtyrer verehrt. Er wird als Patron aller Liebenden verehrt. Man vermutet, dass auf ihn das Brauchtum des Valentinstages zurückgeht.

Durch die Geschichte wurde dieser besondere Ehrentag immer beliebter. Im höfischen Zeremoniell des Mittelalters wurde er gefeiert und erlebte eine neuerliche Renaissance in der Romantik. Seit dem 19. Jahrhundert haben sich entsprechende Traditionen und Bräuche in der englischsprachigen Welt weit verbreitet, ab dem 20. Jahrhundert, ähnlich wie Halloween, dank zielstrebigem Handelsmarketing auch darüber hinaus.

In Deutschland sollen hier stationierte US-Soldaten das Brauchtum eingeführt haben. Selbst in asiatischen Ländern wird der Valentinstag heute gefeiert.

Der Valentinstag: ein saisonales Marketing-Highlight

Im Business-to-Consumer-Bereich ist der Valentinstag natürlich besonders für den Einzelhandel sowie für Konfiserien, Papeterien, Gärtnereien und Floristen ein wichtiger und umsatzstarker Aktionstag: Sie halten dafür spezielle Produkte und Gebinde bereit und bieten vielerlei Sonderaktionen direkt am Point-of-Sale. Doch auch Unternehmen jenseits des Einzelhandels nutzen ihre große Reichweite und greifen den saisonalen Anlass gern für besonders kreative Marketingmaßnahmen auf. Hotels, Restaurants und Reiseanbieter halten Specials für ihre Kunden bereit, um sich auf diese Weise Zusatzgeschäft zu sichern.

Einige Highlights aus 2018: Die Kreuzfahrtmarke Aida startete mit „Aida Pink Valentine“ und „Preisen zum Knutschen„. Autovermieter Sixt schickte im TV-Spot „Valentine´s Fairytale“ eine ältere Dame im Mietwagen auf einen Roadtrip zum Traummann vergangener Tage, mit einem unerwarteten Gag zum Ende.

Der Streamingdienst Netflix empfahl sich Pärchen mit ausgewählten Filmen zum Binge-watching auf dem eigenen Sofa. Im englischen Newcastle konnten Verliebte sich bei McDonalds einen Tisch für ein günstiges dreigängiges „MacValentine´s„-Menü reservieren. In Japan lancierte Nestlé wiederum ein pinkfarbenes KitKat als POS-Sensation: Der Schokoriegel enthielt an diesem Tag extra Schokolade aus rosa Kakao, eine Sonderzüchtung. Weitere bemerkenswerte Kampagnen – unter anderem auch für Singles oder auch als „Anti“-Valentinstag-Aktion – finden sich bei der Fachzeitschrift Horizont.

Spread the Love – B2C und B2B!

Das saisonale Geschäft lässt sich hervorragend nutzen, um sich erst im Vorfeld und dann noch einmal am 14. Februar das Interesse der Kunden mit kreativen Marketingmaßnahmen zu sichern. So lassen sich beispielsweise Warenkörbe mit Zugaben („Zwei für eines!“) erhöhen und Impulskäufe mit besonderen POS-Aktionen („Nur heute – nur hier!“) generieren. Mit exklusiven Angeboten zum Valentinstag kann man die Kundenbindung stärken, beispielsweise mit einer Einladung zu einem ungewöhnlichen Event oder zu einem Sondereinkauf per Newsletter oder Mailing.

Im Gegensatz zu eher kurzlebigen und meist auch preischädigenden Rabattaktionen sind Gutscheine besonders wertsteigernde, länger wirkende Zugaben, um solche Kampagnen wirkungsvoll zu unterstreichen. Sie sind zudem bei Konsumenten grundsätzlich beliebt.
Am Valentinstag bieten sich passend zum Thema designte Gutscheine für einen schönen Kinoabend, ein Fotoshooting, ein Candlelight-Dinner oder für eine Kurzreise nach Paris, die Stadt der Liebe, zu besonders attraktiven Konditionen an. Mit einem Movie- oder Video-Gutschein können Kunden alternativ auch einen Abend lang Wunschfilme daheim anschauen.

Während der Valentinstag im B2C-Bereich als saisonaler Anlass gesetzt ist, hat er im B2B-Bereich noch echtes Überraschungspotenzial: Denn auch hier bietet sich doch eigentlich eine gute Gelegenheit, um Geschäfts- und Handelspartnern mehr Wertschätzung auszudrücken. Zur Stärkung der Geschäftsbeziehung, als Belohnung für gute Umsatzzahlen, als Anreiz oder einfach als nette Geste zwischendurch erhalten sie ein attraktives Incentive, mit dem sie wiederum ihre Partnerinnen und Partner überraschen und beeindrucken können.

Wie auch für Weihnachten gilt: Der Valentinstag kommt nicht überraschend, er hat ein festes Datum im Kalender. Kampagnen dafür sollten möglichst schon im vorigen Quartal – also ab Spätherbst/Winter – geplant werden, damit die entsprechenden Maßnahmen bis zum Februar gut geplant und alle Werbemittel zeitnah realisiert werden können. Noch ein Vorteil, der für Gutscheine spricht: Über maßgeschneiderte Online-Plattformen lassen sich diese heute mit wenig Aufwand zielführend umwandeln.


Valentinstag 2019: Planen Sie jetzt Ihre Aktion!

Nutzen Sie das saisonale Geschäft, um auch Ihre Kunden mit attraktiven Incentives zu begeistern und nachhaltig zu binden. BONAGO bietet Ihnen eine Vielfalt an Instrumenten, die auf Ihren jeweiligen Bedarf zugeschnitten werden können.