Das 1×1 im Vertriebsmarketing

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kunde ist König und verlangt immer höhere Produktqualität bei sinkenden Preisen. Da werden die Verantwortlichen gut gefordert, denn ein verlorener Kunde ist so schnell nicht mehr zurückzugewinnen und die Akquise von Neukunden ist mit hohem Kostenaufwand verbunden. Wer in der Unternehmensbranche tätig ist kommt an diesem Begriff wahrscheinlich gar nicht mehr vorbei: Vertriebsmarketing.

Aber was genau ist das eigentlich und welche Aufgaben verbergen sich dahinter?

Was ist Marketing?

Bevor man Vertriebsmarketing erklären kann, sollte man sich die einzelnen Begriffe genauer ansehen. Zum Marketing gehören neben Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auch Werbemaßnahmen. Um den Kunden zum Produkt zu bringen, agiert das Unternehmen sowohl offline, als auch online. Es werden Flyer gedruckt,
Newsletter verfasst und Werbevideos aufgenommen. Im Marketingbereich wird der Markt untersucht und Potenziale erfasst, die verkaufsfördernd wirken. Die Art der Kommunikation spielt eine große Rolle und entscheidet oftmals über Erfolg oder Misserfolg des Unternehmens..

Was versteht man unter Vertrieb?

Im Vertrieb ist das Hauptziel eine enge Kundenbindung zu erschaffen und aufrecht zu erhalten. Dafür sollten alle Mitarbeiter im Vertrieb Ihre Kunden, sowie das Führen von Verhandlungsgesprächen beherrschen. Die Vertriebsmitarbeiter stehen oftmals im direkten Kontakt zur Zielgruppe und sind für den Verkauf der Produkte zuständig. Zu einer guten Dienstleistung und gutem Service gehört die Vorstellung der Produktpalette, sowie die Beantwortung möglicher Kundenfragen. Der Kunde soll sich im Geschäft wohlfühlen und dieses Gefühl auf das Produkt transportieren, was letztendlich zum Kauf anregt.

Ziele und Aufgaben im Vertriebsmarketing

Im Vertriebsmarketing fließen beide Aufgabenbereiche zusammen. Als Schnittstelle dient es der besseren Generierung von Umsatz und Gewinn, sowie der maximalen Ausschöpfung des Marktpotenzials. Deshalb ist es wichtig im Management bereichsübergreifend zu planen und beide Bereiche ergänzend zueinander arbeiten zu lassen. Zu den höchsten  Zielen  gehört die Arbeit mit den Kunden: Die Ansprache sollte zielgruppengerecht gehalten werden und Kommunikationsmaßnahmen wirkungsvoll eingesetzt werden. Dabei ist es unvermeidlich eine gute Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Marketing zu gewährleisten und sich über die gemeinsamen Marktziele und Vorgehensweisen zu informieren.

Erfolgsfaktoren im Vertriebsmarketing

Natürlich lässt sich Erfolg nicht versprechen, aber es gibt Punkte bei deren Umsetzung das Vertriebsmarketing definitiv besser gelingt. Beispielsweise ist eine fachübergreifende Nutzung der Kompetenzen ressourcensparend und gleichzeitig weniger kostenintensiv für das Unternehmen. Rahmenbedingungen sollten festgelegt werden und zwischen den Abteilungen ein regelmäßiger Informationsaustausch stattfinden. Die Erschließung des Markts und Erforschung potenzieller Kunden ist Voraussetzung für jede Marketingstrategie. Wer seinen Markt gut kennt, der kann zielgruppengerecht kommunizieren und einen höheren Umsatz generieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gastbeitrag von Tillhub
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: