Geschenke stärken die Mitarbeiterbindung

Inhalt:

Geschenke stärken die Mitarbeiterbindung

Inhaltsverzeichnis

Klicken Sie auf einen der Punkte, um direkt zu dem
entsprechenden Abschnitt zu springen.

Wertschätzung am Arbeitsplatz ist neben Gehalt und Sozialleistungen heute ein wesentlicher Grund, warum Arbeitnehmer ihrem Unternehmen länger treu bleiben. Mit Geschenken und Aufmerksamkeiten können Arbeitgeber markante Zeichen setzen, dass sie Leistung und Engagement wahrnehmen und angemessen belohnen möchten. Vorteilhaft ist, wenn die Maßnahmen sich entweder für viele Mitarbeiter gleichermaßen eignen, geschmäcklerisch unkritisch sind oder sich relativ einfach individualisieren lassen. Auch Beschaffung und Bereitstellung sollten wenige Kräfte intern binden. Wir haben einige kreative Anregungen zusammengestellt.

Zum Jahresauftakt

  • „Welcome back!“-Cupcake: So wird der Arbeitsbeginn im neuen Jahr versüßt. Jeder Mitarbeiter wird mit einem Cupcake, einer Minitorte oder ähnlichen Naschereien begrüßt. Diese kann mit einer Botschaft oder einem QR-Code verziert werden, der zu einer Willkommensnachricht im Intranet leitet. 
  • Notizbuch 2016: Auch im digitalen Zeitalter bleibt es ideal, um Wichtiges schnell festzuhalten. Jeder Mitarbeiter fühlt sich besonders begrüßt, wenn er sein Exemplar zum Jahresbeginn am Schreibtisch vorfindet. Es muss nicht unbedingt ein mit Namen geprägtes Buch sein. Auch ein individualisiertes Buchzeichen lässt sich dafür kreativ realisieren. Einige Anbieter begleiten ihre Bücher mit Apps, Widgets und Cloud-Services oder bieten ungewöhnliche Sondereditionen an.
  • Hauskalender 2016: Ein unerwartetes Extra bietet der persönliche Kalender für den Schreibtisch, der neben üblichen Ferien- und Feiertagen zur Planung auch unternehmerisch relevante Termine enthält: Hausmessen, Konferenzen, Produkt-Launches, Ausflüge, Sport-Events, Charitys, Ausbildungsbeginn, Workshops, Abgabetermine für Urlaubsanträge, die Weihnachtsfeier, Betriebsruhezeiten etc.

Für besondere Momente

  • Valentinsgruß: Für die Mitarbeiterinnen steht am Morgen des 14.02. ein Blumengruß mit einer Dankeschön-Botschaft des Arbeitgebers auf dem Schreibtisch.
  • Sommerspaß: Zum perfekten Sommer gehört auch das Grillvergnügen. Anfang Juli erhält jeder Mitarbeiter seine personalisierte Grillschürze und einen kleinen Grillratgeber mit Rezepten, auch für Vegetarier.
  • Shopping- und Event-Viefalt: Steht ein Geburtstag, eine Hochzeit, eine Taufe oder ein Jubiläum an, bieten sich Universalgutscheine als leicht realisierbare und generell begehrte Lösung an. Die Beschenkten können ihr Guthaben über ein Online-Portal bei Partnern aus allen möglichen Bereichen für persönliche Wünsche einsetzen.
  • Greifbares Dankeschön: Eine handliche Alternative zum Universalgutschein ist die Dankeschön-Karte, die in jede Geldbörse passt und regelmäßig oder anlassbezogen mit einem kleinen Guthaben aufgeladen werden kann.
  • Sterneschlaf: Bewährte Außendienstmitarbeiter erhalten als Ausgleich für endlose Autobahnzeiten einen Gutschein für ein erholsames Wochenende im Vier-Sterne-Wellness-Hotel.

Als Motivationsanreiz

  • Geschenkte Auszeit: Mit einem gut geplanten Sabbatical haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, ihre Batterien neu aufzuladen oder wichtige private Projekte zu realisieren. Bei einem Workshop, Seminar oder Webinar, für das sie freigestellt werden, können sie ihr Fachwissen erweitern. Von der daraus resultierenden Zufriedenheit oder dem neu erworbenen Know-how profitiert wiederum das Unternehmen.
  • Expertentalks: Regelmäßige Referate zu aktuellen Branchenthemen oder zu karriereförderlichen Aspekten sind eine Bereicherung, die allen Mitarbeitern oder einzelnen Abteilungen zugute kommen.

Für Gesundheit und Wohlbefinden

  • Vitaminspritze: Regionale Lieferdienste bringen wöchentlich ein Sortiment an Obst und Nüssen ins Haus. Umfang und Auswahl können online konfiguriert werden. In einer schönen Obstschale am Empfang präsentiert stehen so gesunde Snacks für das nächste lange Meeting oder die Mittagspause bereit.
  • Büro-Wellness: Unter Anleitung wird mehrmals am Arbeitsplatz trainiert – Yoga, autogenes Training oder Rückenschule. Alternativ gibt ein Experte einmalig Tipps zur Bürofitness und zur gesunden Ernährung.
  • Gehaltvolle Mittagspause: Wer beispielsweise Geburtstag feiert oder eine Prüfung bestanden hat, kann seine Mittagspause gegen Gutschein bei einem Anbieter genießen, der möglichst vollwertige Kost und Säfte auf seiner Karte hat.

Von solchen vielseitigen Ansätzen profitieren beide Seiten: Die Mitarbeiter erhalten als Anerkennung einen Mehrwert geschenkt, der für sie persönlich oder beruflich nützlich ist und die Gehaltsabrechnung nicht belastet. Das Unternehmen investiert in die Mitarbeiterbindung und kann zudem dafür steuerliche Vorteile nutzen. Denn für Sachbezüge kann je Mitarbeiter eine Freigrenze bis zu 44 EUR (der steuerfreie Sachbezug wird ab dem 01.01.2022 auf 50 Euro pro Monat erhöht) monatlich und bis zu 60 EUR bei besonderen Anlässen ausgeschöpft werden. Das eröffnet viel Spielraum für eine kreative Umsetzung!

Fallstudien, aktuelle Artikel und vieles mehr:

Das könnte Sie noch interessieren





AutorIn:

Anna Becker

Anna Becker ist Treiber der Innovation im HR Bereich von BONAGO – seit ihrem Einstieg ist sie dafür bekannt, die neuesten Entwicklungen im Personalbereich vorzustellen und zu etablieren. Mittlerweile gilt sie als Expertin für Mitarbeiterbindung, Mitarbeiterbelohnung und Social Recognition. Anna Beckers favorisierte Maßnahme zur Mitarbeiterbindung ist die MitarbeiterCARD, weshalb sie ihre neuen Erkenntnisse und Ideen zur Verbesserung stets an die Kollegen weitergibt. Ihr Wissen verbreitet sie nicht nur auf dem BONAGO-Blog, Events wie die Zukunft Personal und Business Netzwerke sind ihre zweite Heimat.