Kundenbelohnung: Alles Wissenswerte

 

 


Inhaltsverzeichnis

Belohnung für Kunden

Über das Belohnungssystem im Kopf des Kunden zum Umsatzerfolg

Belohnungen gestalten Kundenbeziehungen persönlicher

Arten von Belohnungen für Kunden

Lösung Kundenbelohnung für die Praxis

 


Sichern Sie sich Ihre kostenlose Zusammenfassung zum Thema:

Kundenbelohnung


Belohnung für Kunden

Die alltäglichen Herausforderungen in Marketing und Vertrieb sind oft benannt: Unternehmen fällt es immer schwerer, sich am Markt zu behaupten.

  • Bei schmalen Werbebudgets kämpfen sie in allen Absatzkanälen gegen einen globalisierten Wettbewerb.
  • Im Vielerlei der Werbebotschaften werden sie kaum noch wahrgenommen.
  • Sie haben es mit wohl informierten, gut vernetzten, oft kritischen und daher jederzeit wechselbereiten Konsumenten zu tun.
  • Im saisonalen Geschäft erhöht sich der allgemeine Marktdruck zusätzlich noch durch enge Zeitfenster und harte Rabattschlachten am POS.

 


Über das Belohnungssystem im Kopf des Kunden zum Umsatzerfolg

Für eine erfolgreiche Kundengewinnung und Kundenbindung empfehlen sich Rabattaktionen jedoch nicht als Maßnahme erster Wahl. Direkt am POS wecken sie vielleicht kurzfristig das Interesse von Schnäppchenjägern und generieren tagesaktuelle Mitnahme-Effekte. Wird jedoch ein vertrautes Preisgefüge kurzfristig durch einen kräftigen Rabatt herabgesetzt, kann die Aktion das Produkt in der Wahrnehmung des Konsumenten insgesamt herabwerten. Er vertraut der Qualität nicht mehr und greift nicht bzw. nicht noch einmal zu.

Wie können Unternehmen sich dennoch erfolgreich abgrenzen? Wie wecken sie nicht nur das Interesse von Schnäppchenjägern? Wie wirken sie der sinkenden Loyalität ihrer Kunden entgegen? Hier kommen belohnende Maßnahmen ins Spiel, die den Wert ihres Angebotes sogar erhöhen können. Belohnung ist schließlich ein Urmotiv des Menschen. Dabei wird das Belohnungszentrum im Gehirn angesprochen, welches das „Glückshormon“ Dopamin aktiviert. Wir freuen uns über besondere Anerkennung und Aufwertung. Vor allem aber lernen wir so ganz genau, wer uns wann und warum belohnt.

 


Belohnungen gestalten Kundenbeziehungen persönlicher

Eine Belohnung, im Marketing oft auch als Gratifikation oder mit den englischen Begriffen „Incentive“ und „Benefit“ bezeichnet, leistet die notwendige Abgrenzung zur Beliebigkeit. Sie stiftet einen unerwarteten Mehrwert über Zweck und Preis hinaus und setzt dem Wettbewerb ein nicht vergleichbares Angebot entgegen. Konsumenten sind einerseits sehr anspruchsvoll und andererseits oft auch von der Angebotsvielfalt am Markt überfordert. Sie suchen nach diesem Nicht-Beliebigen ­– dem Besonderen, das ihre Bedürfnisse anspricht. Es hat bestmöglich einen individuellen Sinn über den Zweck des erworbenen Produktes hinaus.

Indem Unternehmen diese Erwartung berücksichtigen und darauf eingehen, können sie die Kundenbeziehung vertiefen und Kundenloyalität erzielen. Mit kreativen Belohnungslösungen können sie ihre Kunden immer wieder neu faszinieren und damit langfristig binden.

 


Das könnte Sie auch interessieren:

Belohnung – Das bestärkende und aktivierende Urmotiv

Belohnung als Verstärker für positives Verhalten


Belohnungen stärken die Kundenbindung langfristig

Besonders auch Bestandskunden – die bei Marketingmaßnahmen vielfach noch unterschätzte Zielgruppe ­– haben diese Erwartungshaltung: Sie möchten für ihre Treue zu einer Marke oder einem Unternehmen belohnt werden. Mit unerwarteten Zugaben, ungewöhnlichen Kundenerlebnissen oder mit innovativen Begleitservices rund um den Produktkauf können sie begeistert werden und sind umso bereitwilliger, an den POS zurückzukehren und neue Produkte auszuprobieren.

Die Gewinnung wertvoller Kundendaten im Verlauf einer Incentive-Kampagne ermöglicht Unternehmen zudem, Folgemaßnahmen passgenau auf bestimmte Zielgruppen zuzuschneidern und so die Qualität der Leads weiter zu verbessern. Nicht zuletzt können solche Daten auch für die betriebliche Wertschöpfung insgesamt ausgewertet werden.

Arten von Belohnungen für Kunden

Belohnungen kommen in vielerlei Gestalt daher. Coupons, Gutscheine, Kundenkarten, Prämien und andere Incentives haben sich seit vielen Jahren bewährt. Sie werden heute auch digital bereitgestellt. Beispielsweise automatisch im Checkout-Prozess eines Online-Shops, über einen QR-Code abrufbar in einer Zeitschrift oder als App auf dem Smartphone, zusätzlich angereichert mit Features, die dem Kunden den Einkauf vereinfachen oder bereichern.

Einzel-, Zwischen- und Großhandel belohnen ihre treuen Kunden mit Kundenprogrammen und Treueaktionen. Wer viel einkauft, erhält beispielsweise eine Kundenkarte, die – ähnlich wie bei Finanzdienstleistern – bis zu einer „Goldkarte“ erweitert werden kann. Airlines setzen auf „Meilen“-Boni und Vielfliegerprogramme, Verkehrsbetriebe auf Bonuspunkte für jeden Ticketkauf. Für den erfolgreichen Abschluss eines Telefonietarifs winken dagegen Gratis-Games und -Klingeltöne als Prämien. Kunden im Bestand können außerdem vergünstigte Smartphones kaufen oder haben Zugang zu Gewinnspielen und exklusiven Events.

Über Belohnungsprogramme können schließlich auch Kunden im Bestand regelmäßig, zielführend und auf sehr persönliche Art angesprochen werden. So kann das Dankeschreiben anlässlich eines Jahrestages dazu genutzt werden, ein besonderes Incentive abzuholen oder neue Angebote zu testen. Den traditionellen Weihnachtswünschen liegt ein Coupon bei, der zum exklusiven Shopping-Event einlädt.

Solche regelmäßigen Maßnahmen erhöhen die Umsatzchancen zusätzlich und verstärken ihre emotionale Bindung. Auch das Unternehmen selbst erfährt eine Wertsteigerung: Die Verlässlichkeit dieser positiven Erfahrung bringt die Kunden zurück ins Geschäft oder in den Online-Shop. Stimmt schließlich das Vertrauen, stimmt auch die Identifikation. Dann sind treue Kunden sogar freiwillig bereit, als Empfehler zu agieren. Empfehlungen sind heute der Goldschatz im Marketing. Darum sollte postwendend auch ein empfehlendes Verhalten von Kunden stets gut belohnt werden!


Weiterführende Inhalte:

Lösung Kundenbelohnung für die Praxis

Shopping ist für viele Deutsche geradezu gleichbedeutend mit Freizeitvergnügen. Nicht ohne Grund spricht man heute gerne vom Einkaufserlebnis. Wenn der Kauf noch überraschend möglich wird und so vielleicht noch lang gehegte Wünsche erfüllt werden, dann ist der Erinnerungswert vervielfacht. Und welcher Marketing- oder Vertriebsverantwortliche möchte nicht gerne positiv im Gedächtnis seiner Kunden oder Vertriebspartner verankert sein? Die Lösung: Ein flexibler Shoppinggutschein mit Mehrwert bietet den passenden Anreiz,  mit dem Sie Kunden und Vertriebspartner incentivieren können. Damit sind Bindung, Motivation oder Danke sagen ganz einfach. Durch den Erinnerungswert ist er zudem auch anderen Sach- oder Geldprämien deutlich überlegen.

Hier gehts zur ShoppingBON

Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zum Thema:

Kundenbelohnung

 

Füllen Sie hierzu das untenstehende Formular aus und Sie erhalten ein Wissenspapier über wichtige Fakten und interessante Trends im Bereich Kundenbelohnung bequem per E-Mail.

 

Kontakt Longlead - Download

  • * Erforderliche Angaben
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: