Trends – Mitarbeiter richtig motivieren

Inhalt:

Trends – Mitarbeiter richtig motivieren

Inhaltsverzeichnis

Klicken Sie auf einen der Punkte, um direkt zu dem
entsprechenden Abschnitt zu springen.

Um Mitarbeiter erfolgreich zu motivieren, stehen einem Arbeitgeber vielerlei Möglichkeiten zur Verfügung. Doch damit diese am Ende auch in einer erfolgreichen Belohnung und passenden Wertschätzung münden, sollte sich das Unternehmen immer in seine Mitarbeiter hineinversetzen. Nicht nur der demografische Wandel, sondern auch die neue „Generation-Y“, stellt Arbeitnehmer für eine erfolgreiche Mitarbeiterbelohnung vor neue Herausforderungen. Deswegen müssen Arbeitgeber heutzutage auf kreative Belohnungen setzen, um individualisierbare Anreize zu schaffen. Hierdurch kann der Arbeitgeber nicht nur seiner Wertschätzung Ausdruck verleihen, sondern ebenfalls sich gegenüber der Konkurrenz abheben und der Fluktuationsrate entgegenwirken. Doch wie können Mitarbeiter effizient wertgeschätzt, motiviert und gleichzeitig deren Unternehmenszugehörigkeit gestärkt werden? Folgende Möglichkeiten stellen die aktuellen Trends der Mitarbeitermotivation in 2016 dar.

Mitarbeitermotivation Handschlag

Infografik ansehen

1. Gutscheine werden immer bekannter:

Die aktuell durchgeführte Belohnungsstudie 2016 verdeutlicht, dass Sachprämien in diesem Jahr als belohnende Maßnahme ihren Stellenwert verlieren. Im Gegensatz dazu landen Gutscheine in der diesjährigen Studie in den Top 3 aller Maßnahmen, mit einem deutlichen Zuwachs von 17% im Vergleich zum Vorjahr. Dabei sind Einkaufsgutscheine (48%) und Tankgutscheine (43%) besonders beliebt. Dank des steuerfreien Sachbezuges von 44 EUR (der steuerfreie Sachbezug wird ab dem 01.01.2022 auf 50 Euro pro Monat erhöht) monatlich, ergibt sich daraus eine ideale Möglichkeit beim Mitarbeiter zusätzliche Anreize zu setzen, neben der herkömmlichen Entlohnung.

2. Work-Life-Balance – Zwei Leben im Einklang:

Work-Life-Balance ist seit langem ein heiß diskutiertes Thema und wird von den Mitarbeitern immer aktiver eingefordert. Denn wer dauerhaft Stress im Büro ausgesetzt ist, kann sehr schnell ausbrennen und nicht mehr vollen Leistungseinsatz bringen. Somit ist es wichtig als Arbeitgeber flexible Arbeitszeiten, Vertrauensarbeitszeit, Arbeitszeitkonten etc. anzubieten, um es dem Arbeitnehmer leichter zu machen Arbeit und Privatleben in Einklang zu bringen.

3. Erholungsbeihilfe – Urlaubstaschengeld für Mitarbeiter:

Der Urlaub ist für jeden Mitarbeiter essentiell. Denn hier wird neue Kraft getankt, um anschließend wieder frisch und motiviert ans Werk gehen zu können. Hierbei können nun Arbeitgeber ihre Mitarbeiter mit Hilfe der Erholungsbeihilfe, nach § 40 Abs. 2 S.2 EStG, unterstützen. Diese bietet dem Arbeitgeber eine weitere steueroptimierte Möglichkeit seine Arbeitnehmer zusätzlich zum Gehalt etwas Gutes zu tun. Nicht nur der Arbeitgeber motiviert somit seine Mitarbeiter. Gleichzeitig verbindet der Mitarbeiter mit diesem Zuschuss zum Wunschurlaub positive Erinnerungen. Dies wirkt sich nachhaltig auf die Beziehung sowie die Arbeitgebermarke aus. Je nach Familienstand können sich Arbeitgeber mit bis zu 364 Euro im Jahr an der Erholung ihrer Mitarbeiter beteiligen.

4. Lob – die sanfte Manipulation in bester Absicht

In deutschen Firmen werden gute Leistungen zu selten von den Vorgesetzten gewürdigt, denn hierbei gilt oft die Devise „die Abwesenheit von Kritik ist Anerkennung genug“. Dabei ist Lob und Anerkennung sehr wichtig für den Unternehmenserfolg und ist ein mächtiges Instrument, um Mitarbeiter zu motivieren. Wichtig ist vor Allem das ausgesprochene Lob konkret und authentisch dem Mitarbeiter entgegen zu bringen. Außerdem wird durch Lob die Verbundenheit zum Unternehmen gestärkt und kann sogar zu einer Stressreduktion führen.

Weitere Lösungen für Ihre Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung und -motivation finden Sie hier.

Mitarbeitermotivation Handschlag
Mitarbeitermotivation Handschlag

Fallstudien, aktuelle Artikel und vieles mehr:

Das könnte Sie noch interessieren





AutorIn:

Anna Becker

Anna Becker ist Treiber der Innovation im HR Bereich von BONAGO – seit ihrem Einstieg ist sie dafür bekannt, die neuesten Entwicklungen im Personalbereich vorzustellen und zu etablieren. Mittlerweile gilt sie als Expertin für Mitarbeiterbindung, Mitarbeiterbelohnung und Social Recognition. Anna Beckers favorisierte Maßnahme zur Mitarbeiterbindung ist die MitarbeiterCARD, weshalb sie ihre neuen Erkenntnisse und Ideen zur Verbesserung stets an die Kollegen weitergibt. Ihr Wissen verbreitet sie nicht nur auf dem BONAGO-Blog, Events wie die Zukunft Personal und Business Netzwerke sind ihre zweite Heimat.